COPSY-STUDIE ZEIGT BELASTUNG

Vier von fünf der befragten Kinder fühlen sich durch die Corona-Pandemie belastet. Ihre Lebensqualität hat sich im Verlauf der Pandemie verschlechtert. Sieben von zehn Kindern geben in der zweiten Befragungsrunde der COPSY-Studie eine geminderte Lebensqualität an.

Ängste und Sorgen, Niedergeschlagenheit oder Kopf- und Bauchschmerzen haben im Vergleich zur ersten Befragung noch einmal deutlich zugenommen.

Kinder und Jugendliche leiden stark unter der Corona-Pandemie

Daß Kinder und Jugendliche durch die Corona-Pandemie belastet sind, ist nicht überraschend. Fundierte Entscheidungen zum Wohl von Kindern in einer Pandemie-Lage brauchen eine wissenschaftliche Basis. Nun liegen die Ergebnisse der zweiten Befragung der landesweiten COPSY-Studie vor. Die Längsschnitt-Studie zeigt Alarmierendes: Die Lebensqualität und die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen hat sich im Verlauf der Corona-Pandemie weiter verschlechtert. 

COPSY Studie Logo

Logo der COPSY-Studie – © Fotos: UKE

Fast jedes dritte Kind leidet ein knappes Jahr nach Beginn der Pandemie unter psychischen Auffälligkeiten. Sorgen und Ängste haben noch einmal zugenommen, auch depressive Symptome und psychosomatische Beschwerden sind verstärkt zu beobachten. Betroffen davon sind vor allem Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Verhältnissen oder mit Migrationshintergrund. Positiv zeigt sich, dass stabile Familienverhältnisse Kinder wirkungsvoll von den Auswirkungen der Pandemie schützen können. Das sind die Ergebnisse der zweiten Befragung der sogenannten COPSY-Studie (Corona und Psyche), die Forschende des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) durchgeführt haben. Sie ist bundesweit die erste und international eine der wenigen Längsschnittstudien ihrer Art.

Großes Medienecho

Die Studienergebnisse fanden viel Resonanz in der gesamten Medienlandschaft. Hier finden Sie einige weiterführende Links:

https://www.uke.de/copsy-studie.html

Bericht auf Tagesschau.de

NDR-Bericht vom 10.02.2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier sehen Sie die Pressekonferenz  bei Youtube

Projektdetails

Projektname:

COPSY-Studie

Träger:

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Forschungssektion „Child Public Health“

Projektziel:

Wissenschaftliche Daten zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Verlauf der Corona-Pandemie

Zielgruppe:

Kinder und Jugendliche während der Corona-Pandemie

Förderzeitraum:

2020/2021

Förderbetrag:

56.500 Euro

Headerfoto – © Thomas Park, Unsplash