EINE APP FÜR SEELISCHE PROBLEME

Eine neue kostenlose App namens COGITO Kids soll dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche besser mit Kummer, Trauer, Ärger mit Freunden oder mit der Familien umgehen können. Ziel der Übungen ist es, dass diese besser mit schwierigen Situation klarkommen und Selbstvertrauen aufbauen. Entwickelt hat die App die Arbeitsgruppe E-Mental Health des Zentrums für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), unter anderem unterstützt von der Kroschke Kinderstiftung. 

Eine Zahnbürste für die kindliche Seele

Psychosoziale Belastungen und seelische Probleme nehmen bei Kindern seit Jahren zu. In Schule und Elternhaus werden zentrale Entwicklungsaufgaben wie der Umgang mit Ängsten oder der Aufbau von Selbstvertrauen leider oft nur unzureichend vermittelt. Das war während der Corona-Pandemie besonders dramatisch. Laut Studien litten vor allem Kinder aus sozial benachteiligten Familien unter den Einschränkungen. Die psychischen und entwicklungsrelevanten Folgen sind dramatisch. Die App COGITO Kids soll dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche die eigene psychische Gesundheit pflegen.  

Oma Bärbel mit Tom und Hund Lucky.  ©Bildrechte: UKE Hamburg/ Zeichnungen Mariana Ruiz Villarreal

COGITO Kids versteht sich als „Zahnbürste für die Seele“: die App sendet tägliche Erinnerungen mit wirksamen und kurzen Übungen zur Verbesserung von Stimmung, Selbstwert und zwischenmenschlichen Fähigkeiten (z.B. nach etwas fragen oder auch einmal nein sagen können). Dabei sollen Kinder und Jugendliche aber nicht (noch) mehr ans Smartphone gefesselt werden. 

Bewährte Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie

Das Smartphone vermittelt nur Wissen und Techniken. Diese sollen zu Verhaltensweisen anregen, die das Wohlbefinden in der „echten Welt“ verbessern. Die Übungen basieren auf bewährten Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie und beziehen Elemente von Achtsamkeit und Akzeptanz mit ein. In Zusammenarbeit mit der Kinderbuchautorin Astrid Frank wurden die Übungen in kindgerechter Sprache formuliert und von der Illustratorin Mariana Ruiz Villarreal liebevoll gestaltet.

Die App ist eine für Kinder und Jugendliche angepasste Version von COGITO für Erwachsene (www.uke.de/cogito)

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.uke.cogitokids

iOS: https://apps.apple.com/de/app/cogito-kids/id6444564353

Projektdetails

Projektname:

COGITO Kids App

Träger:

UKE, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Projektziel:

Förderung der psychischen Gesundheit mit einer kostenlosen
Smartphone App

Zielgruppe:

Kinder im Alter von 10-16 Jahren mit seelischen Problemen

Förderzeitraum:

2022 und 2023

Förderbetrag:

11.000 Euro 

An jedem Tag gibt es eine kleine Geschichte. © Bildrechte:UKE


FÖRDERUNG BEANTRAGEN


SPENDEN