Mit etwas Unterstützung gelingt das selbständige Leben im Rollstuhl. (Foto: ASBH)

Liebevolle Pflege für Kinder, Auszeit für Eltern

Schwerstkranke Kinder brauchen ständige Betreuung. Doch auch die Eltern müssen sich von dieser anstrengenden Pflege einmal ausruhen.

Und auch der Schritt in die Selbständigkeit als junge Erwachsene braucht besondere Hilfestellung. Der ASBH Hamburg geht hier mit einem Pilotprojekt voran.

Liebevoll umsorgt werden unheilbar kranke Kinder auch im Kinderhospiz "Löwenherz", der einzigen Einrichtung dieser Art in Niedersachsen. Hier erfahren die Kinder Liebe und Geborgenheit, die Eltern können sich zumindest ein wenig von den täglichen Belastungen erholen. 

Die Kroschke Kinderstiftung hat hier die Ausstattung eines Bewegungsbades gefördert. Darüber hinaus hat sie die Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter für die ambulante Kinderhospizarbeit unterstützt. Diese können die Kinder betreuen und die Eltern im Alltag entlasten.

Was kennzeichnet die Situation schwerstkranker Kinder und ihrer Eltern?

  • Sorge um das schwerstkranke Kind ist immer da 
  • Pflege und Betreuung sind rund um die Uhr erforderlich
  • Eltern führen sich überfordert
  • Familienleben dreht sich nur um das kranke Kind
  • Geschwister fühlen sich vernachlässigt
  • Es gibt wenige Möglichkeiten für Familien sich zu erholen