Tischfussball bringt Lebensfreude

Die Kroschke Kinderstiftung unterstützt die Aktion von Engelbert Diegmann gern und hat insgesamt 20 Kickertische finanziert: für Kliniken und Einrichtungen in Braunschweig, Hannover, Wolfsburg, Königslutter, Wunstorf, Hamburg, Elmshorn und Geesthacht. Die Kickertische sind sehr stabil und sollen Kindern und Jugendlichen ein wenig Lebensfreude bringen und vom oft eintönigen Alltag auf den Stationen ablenken. Die Tischkicker-Aktion wird von Diegmann unter dem Namen "So viel Freude" gemeinsam mit der Kinderkrebsstiftung, der Kinderherzstiftung, der Hannelore-Kohl-Stiftung und der Initiative für brandverletzte Kinder Paulinchen durchgeführt. 

Bei der Übergabe von zehn Kickertischen an niedersächsische Einrichtungen im Kinderkrankenhaus auf der Bult dankte Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok Initiator Diegmann für sein beeindruckendes Engagement: "Sie haben ein Feld entdeckt, auf dem Sie viele Kinderherzen glücklich machen." Diegmann hat selbst lange Zeit im Krankenhaus verbracht und sich deshalb vorgenommen, Kindern den Aufenthalt in Kliniken ein wenig schöner zu gestalten. Die Tische hat er eigenhändig zusammen mit Helfern vor der Übergabe zusammengeschraubt. Auch die Qualität ist ihm wichtig, schließlich sollen die Krökeltische viele Jahre halten. Dr. Thomas Beushausen, ärztlicher Direktor des Kinderkrankenhauses auf der Bult, lobte die großartige Idee Diegmanns, die sicher dazu beiträgt, dass die Patienten zusammen spielen und sich kennenlernen.

Zum Auftakt der Tischfußball-Weltmeisterschaften in Hamburg hat Diegmann die Kickertische an Kinderkliniken in Hamburg, Elmshorn und Geesthacht übergeben. Mit dabei waren Hamburgs Staatsrat Christoph Holstein, Philipp Kroschke für die Kroschke Kinderstiftung und Maura Porrmann, Weltranglistenerste im Tischkickern.     

Schlagworte: Tischfußball -Kickern - Verein "So viel Freude" - Kinderkrankenhäuser

In Hannover spielt Engelbert Diegmann (rechts) mit Gerd-Ulrich Hartmann (Kroschke Kinderstiftung) gegen Juniormeister Maurice Velasco (links) und Hannover Oberbürgermeister Stefan Schostok (2. von links). Dr. Thomas Beushausen schaut zu. Foto: Kutter
Übergabe des neuen Kickertisches in der Kinderklinik in Wolfsburg (von links): Gerd-Ulrich Hartmann (Kroschke Kinderstiftung), Ergotherapeutin Carolin Buse und Prof. Gernot Sinnecker (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Psychosomatik). Foto: Klinikum Wolfsburg

Kickertische für Kinderkliniken

Name des Projekts So viel Freude - Kickern im Kinderkrankenhaus
Träger Verein "So viel Freude"
Projektziel Kranken Kindern lange stationäre Aufenthalte durch Spielen erleichtern
Zielgruppe / Krankheitsbild Patienten im Krankenhaus
Förderzeitraum ab März 2017
Förderbetrag 15.288 Euro