Zehn kleine Mäuse tanzen in der Reih' ...

"Bimm, bamm, Bommel - die Katze schlägt die Trommel", leise singt Verena Grope das Kinderlied in einem kleinen Raum des Braunschweiger Volkskindergartens und klopft dabei mit ihrer Hand auf den Boden. "Zehn kleine Mäuse tanzen in der Reih und die ganze Erde donnert dabei" Um sie herum sitzen auf dem Teppich Pjotr und Anna, Jennifer, Canna und Minton und klopfen mit ihren Fäusten auf den Boden. Verena Grope ist Atem-, Sprach- und Stimmtherapeutin, sie arbeitet nach dem Konzept von Schlaffhorst-Andersen und bietet seit dem vergangenen Jahr Sprach- und Stimmtherapie für eine kleine Gruppe ausgewählter Kinder an, gefördert von der Kroschke Kinderstiftung. Ihr Ziel: das Entdecken der Sprache.   

Ganz wichtig ist dabei die Förderung der Bewegungsfähigkeit. Bei immer mehr Kindern, so hat die Therapeutin festgestellt, ist die frühkindlichen Bewegung eingeschränkt. Sie sitzen zu viel im Auto, vor dem Fernseher oder spielen mit dem Handy. Verena Grope bietet daher Materialien an, die zum Spielen und Bewegen einladen, zum Krabbeln, Rollen, Werfen, Hüpfen. Gleichzeitig kommentiert sie alles, was sie oder die Kinder machen: Anna wirft, Milton tanzt, ich hüpfe. Das sogenannte Grammatik-Karussell ist vor allem für diejenigen wichtig, die den deutschen Sprachschatz erst noch erwerben müssen. Die Kinder nehmen etwas wahr und können es mit Wörtern benennen. "Die Sprache lebt durch Verben", sagt Verena Grope. Durch die Bewegung entdecken die Mädchen und Jungen die Sprache. 

Ebenso wichtig wie die Stimm- und Sprachtherapie ist das künstlerische Gestalten. Sie wird im Volkskindergarten von der Kunsttherapeutin Sabrina Krökel angeboten und ist eine ganz wichtige Ergänzung der Stimm- und Sprachtherapie. So wird die Fähigkeit der Kinder gefördert, ihre Umwelt über die Sinne wahrzunehmen und zu begreifen.

Schlagworte: Kunsttherapie- Atem- und Stimmtherapie - Volkskindergarten - Konzept Schlaffhorst-Andersen 

                                           

Volkskindergarten Braunschweig: Musik- und Kunsttherapie

Name des Projekts Musische Förderung
Kooperationspartner Musische Akademie Braunschweig
KontaktUwe Gelowik
Projektziel Entdecken von Stimme und Sprache, Selbstsicherheit, Entwicklung der Persönlichkeit
Zielgruppe  Kinder im Volkskindergarten
Förderzeitraum 2017 und 2018
Förderbetrag 13.000 Euro