Auf der Bühne fürs Leben lernen

Sprechen und Sprachverständnis üben, soziales Verhalten lernen, Selbstbewusstsein stärken und den Sinn für Künste entwickeln - all das ermöglicht das Puppenspiel. Hauptthemen auf der Bühne sind Gefühle, die die Akteure ausdrücken und deuten sowie Konflikte, die sie verstehen und möglichst auch lösen sollten. Somit bildet das Puppenspiel ein prädestiniertes Genre, um mit benachteiligten und behinderten Kindern zu arbeiten. Das Figurentheater Fadenschein bietet mit seinem Projekt rund 80 Kindern die Möglichkeit, Theater hautnah kennenzulernen. Nach dem Besuch einer Vorstellung im Theater Fadenschein proben die Kinder ein Stück im Kindergarten, das an diese Aufführung anknüpft. Darüber hinaus bauen sie die Figuren für ihr Stück. Die Inklusionsgruppen werden von der Theaterpädagogin Caroline Mempel unterstützt, deren Schwerpunkt die Behindertenpädagogik ist.   

Schlagworte: Puppenspiel - Inklusion - Theaterpädagogik

Freude am Spiel

Mit Freude am Spiel, mit fantasievollen Figuren und ganz viel Spaß haben Mädchen und Jungen aus Braunschweiger Kindergärten im vergangenen Jahr ein kleines Theaterstück erarbeitet. Professionell angeleitet wurden sie von der Figurenspielerin Miriam Paul. Neun Wochen lang haben die Kinder für den großen Auftritt in den Kindergärten geprobt, gebastelt und experimentiert. Bei der Abschlusspräsentation des Projekts "Theater vor Ort", bei der diese Fotos aufgenommen wurden, waren Angehöre, Erzieherinnen und andere Interessierte im Figurentheater Fadenschein dabei. Ihr Applaus war eine tolle Anerkennung für alle Beteiligten.                                      Fotos: Figurentheater Fadenschein

Begabungen entfalten, die Welt des Theaters erkunden

Nach dem großen Erfolg des Pilotprojekts "Theater vor Ort" wird das Angebot in diesem Jahr fortgesetzt und um Kurse für Inklusionskinder erweitert. Dabei wird gezielt mit fünfjährigen Kitakindern gearbeitet, für die das Proben eines Theaterstückes eine Vorbereitung für den Einstieg in das Schulleben sein kann. Ebenso gezielt können die Inklusionskinder - je nach ihren persönlichen Fähigkeiten - die Welt des Theaters erkunden und ihre Begabungen entfalten. Jeder soll seinen Platz in der Gruppe und auf der Bühne finden. Geplant sind Sprachübungen, Improvisationen, der Bau von Figuren, Figuren- und Rollenspiel.

Theaterprojekt "Leben lebenswert gestalten"

Name des Projekts Leben lebenswert gestalten
Träger Freundeskreis Figurentheater Fadenschein
Projektziel Individuelle Förderung von behinderten und nichtbehinderten Kindern
Zielgruppe  Kindergartenkinder
Förderzeitraum 2015
Förderbetrag 10.000 Euro