Familien entlasten

Die Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz, Reduzierung kindlicher Entwicklungsrisiken und somit eine Entlastung der gesamten Familie - das sind die Ziele des Projekts HaKip. In spielerischer Atmosphäre erleben die Kinder andere, ebenfalls betroffene Kinder, erhalten kindgerechte Informationen zum Thema psychische Erkrankungen und erlernen einen unbelasteten Umgang mit ihren Gefühlslagen zwischen Unsicherheit, Scham und Schuld. Die Eltern sollen ermutigt werden bei möglichen Zweifeln und Unsicherheiten im Umgang mit ihren Kindern. Sie sollen ein Gefühl für deren Bedürfnisse entwickeln und die Möglichkeit erhalten, im Austausch mit anderen Betroffenen voneinander zu lernen, um damit einen ersten Schritt aus der Isolation heraus zu wagen.

Die Gruppentreffen von Eltern und Kindern finden zeitgleich am gleichen Ort statt. Intensive Vorgespräche dienen der Aufklärung über Ziele und Inhalte des Angebots, der Abklärung vorhandener Wünsche sowie dem Abbau eventueller Befürchtungen.  

Schlagworte: Psychische Erkrankung - Seelische Entwicklung - Erziehungskompetenz - Prävention - HaKip

 

 

Vergessene Kinder

Name des Projekts HaKip - Hannoversches Präventionsprojekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern
Träger BAF - Verein für Bildungsmaßnahmen im Arbeits- und Freizeitbereich
Logo
Ansprechpartner
Projektziel Verbesserung der Lebenssituation betroffener Familien, Unterstützung der seelischen Entwicklung der Kinder
Zielgruppe / Krankheitsbild
Förderzeitraum 2015
Kosten rd. 65.700 €
Förderbetrag 10.000 €