Natur als Therapeutin

Die heilende Kraft der Natur durch den Wandel der Jahreszeiten haben Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren an vier Wochenenden im Elm und im Harz erlebt. Die stark traumatisierten Kinder aus Erziehungsstellen, professionellen Pflegefamilien des PPTZ haben an einer innovativen Naturtherapie teilgenommen, die von der erfahrenen Therapeutin Sylvia Wollwert und ihrem Team geleitet wurde.

Dank eines hohen Betreuerschlüssels (ein Betreuer auf zwei Kinder) wurden die Teilnehmer bei ihren intensiven Erlebnissen in der Natur individuell begleitet.
Die Kroschke Kinderstiftung hat das Projekt mit 3.000 Euro unterstützt, ein Teil des Geldes (1.000 Euro) kam aus einer Spendenaktion der SOS Sport GmbH in Braunschweig. "Die Förderung einer so neuen Therapie ist fast nur durch Stiftungen möglich", sagte Gerd-Ulrich Hartmann, geschäftsführender Vorstand der Kroschke Kinderstiftung. Diese könne es sich erlauben, neue Verfahren zu unterstützen in der Erwartung, dass sie von anderen Kostenträgern weiterführt wird.
Dass sich der Einsatz durchaus gelohnt hat, zeigt das Ergebnis der jetzt abgeschlossenen Naturtherapie, bei der die Kinder entwicklungsreiche Prozesse durchlaufen haben.  (Fotos: PPTZ)

Schlagworte: Naturtherapie - Traumatisierte Kinder - Sylvia Wollwert -

Kniffelige Balanceübung

 

Spüren, riechen und blind vertrauen

 

Naturtherapie

Name des Projekts Naturtherapeutische Maßnahmen
Träger PPTZ, Pädagogisch-Psychologisches Therapiezentrum
Logo
Ansprechpartner
Projektziel Förderung von Selbstvertrauen, Festigung sozialer Kompetenzen
Zielgruppe / Krankheitsbild Kinder mit traumatischen Erfahrungen
Förderzeitraum 2014
Kosten 10.000 Euro
Förderbetrag 3.000 Euro