Schwimmen lernen verbindet

Schwimmen ist gesund und macht Spaß. Damit auch Kinder mit Benachteiligungen mit dem Wasser vertraut werden und ein Schwimmabzeichen ablegen können, bietet der Bremer Verein Epsymo (Elternverein für Psychomotorische Entwicklungsförderung) das Projekt "Psychomotorik im Wasser - Vom Angsthasen zum Seepferdchen"an. Auf diese Weise können die Kinder ganz unterschiedliche Bewegungs- und Körpererfahrungen machen und sind vor Badeunfällen besser geschützt. Darüber können sich die Kinder ganz unbeschwert mit Gleichaltrigen treffen. Und das fördert die sozialen Kontakte und die Integration benachteiligter Kinder.

Den Initiatoren war eine vertrauensvolle und sichere Umgebung sehr wichtig. Sie nutzten den kindlichen Drang sich zu bewegen und zu spielen sowie die kindliche Neugier, um mit den Kindern ohne Zeit- und Leistungsdruck zu arbeiten. 

Manche Kinder fühlen sich im Wasser schon pudelwohl

 

Andere müssen noch Vertrauen in die ungewohnte Umgebung fassen

 

Vom Angsthasen zum Seepferdchen

Name des Projekts Psychomotorik im Wasser
Träger Epsymo, Elternverein für psychomotorische Entwicklungsförderung
Logo
Ansprechpartner Maren Maetze
Projektziel Wassergewöhnung und Schwimmen lernen
Zielgruppe / Krankheitsbild Banchteiligte Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren
Förderzeitraum Herbst 2014 bis Herbst 2015
Kosten
Förderbetrag 9.500 Euro