Programm ist zertifiziert

Das neue Angebot im Aegidius-Haus wird von zwei Fachkräften offeriert, die beim Nachsorgemodell "Bunter Kreis" in Augsburg eine Ausbildung absolviert haben. Hintergrund ist, dass Kinder, die mit behinderten oder schwerkranken Geschwistern aufwachsen, häufig unter Stress leiden und stark belastet sind. Da sie ein erhöhtes Risiko haben, psychische Auffälligkeiten zu entwickeln, brauchen sie besondere Unterstützung. Das Konzept des Bunten Kreises besteht aus drei Komponenten: dem GeschwisterTAG, dem GeschwisterTREFF und einem präventiven Ansatz zur Begleitung von Geschwistern, dem Supporting Sibbling, kurz SuSi.

Der "GeschwisterTAG" ist ein offenes, niedrigschwelliges Einstiegsangebot für gesunde Kinder und dient als "Türöffner" für weitere Begleitung. Hier lernen die Teilnehmer andere Jungen und Mädchen kennen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Das Konzept der "Supporting Sibblings", SuSi, wurde in England entwickelt, mit dem Training sollen die Kompetenzen der Kinder gestärkt und die Möglichkeiten der Stressbewältigung verbessert werden. Langfristiges Ziel ist es, die Gesundheit der Teilnehmer zu fördern und zu erhalten. Der "GeschwisterTREFF" "Jetzt bin ich mal dran" ist ein Programm zur psychosozialen Begleitung von Geschwistern chronisch kranker oder behinderter Menschen. Ziel ist die Stärkung der Resilienz, das heißt ihrer psychischen Widerstandskraft.    

Schlagworte: Aegidius-Haus - Geschwisterkinder - Bunter Kreis -

Aegidius-Haus: Geschwister-Club

Name des Projekts Geschwister-Club
Träger Aegidius-Haus Hannover
KontaktNicole Paetz
Projektziel Stressmanagement und Förderung der Resilienz
Zielgruppe  Geschwister von Kinder mit Behinderungen
Förderzeitraum 2017 bis 2018
Förderbetrag 6.800 Euro