Schlafsäcke für Travejungs und Travedeerns

An der Lübecker Uni-Frauenklinik gibt es jetzt ein ganz besonderes Willkommensgeschenk für neu geborene Kinder: Sie bekommen einen blau-weiß gestreiften Schlafsack mit der Aufschrift "Trafejung" oder Travedeern" und einem stilisierten Holstentor. Doch hinter den Präsenten verbirgt sich weit mehr. Sie sind Bestandteil eines Präventionsprogramms gegen den Plötzlichen Kindstod, das auch von der Kroschke Kinderstiftung unterstützt wird. Der Plötzliche Kindstod ist in den Industrieländern eine der häufigsten Todesursachen für Kinder im ersten Lebensjahr, dessen Ursachen noch nicht restlos geklärt sind. Doch es gibt Risikofaktoren, etwa das Schlafen in Bauchlage, Rauchen der Eltern oder eine Decke, unter die die Babys beim Schlafen rutschen können. Und was können Eltern noch für einen sicheren Schlaf des Neugeborenen tun? Das erfahren sie, wenn sie mit einem Smartphone einen QR-Code einlesen, der auf dem Schlafsack angebracht ist.

Schlagworte: Plötzlicher Kindstod - Neugeborene - Prävention - Baby

Schlafsäcke für Neugeborene

Name des Projekts Schlafsäcke zur Förderung des gesunden Babyschlafs
Träger Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Logo
Ansprechpartner
Projektziel Prävention gegen den Plötzlichen Kindstod 
Zielgruppe / Krankheitsbild Eltern, die in der Uniklinik Lübeck ihr Kind zur Welt bringen.
Förderzeitraum Januar 2014 bis Dezember 2014 
Kosten
Förderbetrag 1950 Euro