Ergebnisse präsentiert

Das Göttinger Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz wurde 2012 gegründet und wird von den Jugendämtern der Stadt und Landkreises Göttingen koordiniert. Dank einer finanziellen Förderung durch die Kroschke Kinderstiftung und die Klosterkammer Hannover wurde das Vorhaben durch die Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit wissenschaftlich begleitet. Dabei ergaben sich folgende Handlungsempfehlungen für das Netzwerk:

Neben der Handreichung haben die Studenten einen Einleger für den Mutterpass entwickelt, um über die Frühen Hilfen zu informieren.

Die Handreichung ist unter folgendem Link abrufbar:

http://www.kinderschutz-niedersachsen.de/doc/doc_download.cfm?uuid=D54C964FCBEE39F3F4F92AF1EE817C22

 

 

 

Pilotprojekt Netzwerk Frühe Hilfen

Projektdetails

Name des Projekts Netzwerk Frühe Hilfen - wissenschaftliche Begleitung
Träger Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK)
Projektziel Verbesserung der Versorgung von Eltern in Stadt und Landkreis Göttingen mit Angeboten Früher Hilfen
Zielgruppe / Krankheitsbild (Werdende) Eltern von 0 bis 3-jährigen Kindern
Förderzeitraum 1.2. 2015 bis 31.1. 2016
Kosten 38.500 Euro
Förderbetrag 18.300 Euro