Die Projekte

  • Keine Angst vorm Wasser

    Sicher schwimmen

    Zum Projekt

  • Auf der Ziegenalm

    Fürs Leben lernen

    Zum Projekt

  • Zeitung für Jugendliche

    Leben mit Anorektalfehlbildungen meistern

    Zum Projekt

  • Training für alle Muskeln

    Hypervibe - Ein Gerät mit vielen Möglichkeiten

    Zum Projekt

  • Alle profitieren

    Schule durch Kultur - ein Projekt der Peter-Räuber-Schule

    Zum Projekt

  • Hamburger Engel

    Zweites Zuhause für Kinder mit schwerer Behinderung

    Zum Projekt

  • Selbstständig werden

    Unterstützung für Jugendliche mit Spina Bifida

    Zum Projekt

  • Einmal auf der Bühne stehen

    Entwicklung der Sprache fördern

    Zum Projekt

  • Ein Gerät trainiert die Muskeln

    Endlich aufrecht stehen - dank Galileo

    Zum Projekt

  • Anlaufstelle für Gehörlose

    Verständigung ermöglichen

    Zum Projekt

  • Freizeit der Familienhilfe Freeda

    Gesunde Ernährung im Mittelpunkt

    Zum Projekt

  • Ein Projekt auf Erfolgskurs

    Neue Angebote - mehr Freiwillige

    Zum Projekt

  • Gezielt zur Wehr setzen

    Rollstuhlsportgemeinschaft Langenhagen stärkt Mobilität

    Zum Projekt

  • Gebärdendolmetscher dabei

    Vorstellung für hörgeschädigte Besucher

    Zum Projekt

  • Die Geschwister kommen oft zu kurz

    Netzwerk ist in Niedersachsen aktiv

    Zum Projekt

  • Schnell informiert

    Trotz Handicap selbstständig informieren

    Zum Projekt

Höhepunkte im Alltag: Freizeit, Fußball, Reiten

Behinderungen und chronische Krankheiten sind ein schweres Los für behinderte Kinder. Oft sind sie von  Aktivitäten ausgeschlossen oder  müssen unter sich bleiben, weil ihre Krankheit sie zu sehr einschränkt. Die Kroschke Kinderstiftung fördert Projekte, die das Leben dieser Kinder bereichern, die sie aus ihrem Alltag herausreißen und ihnen ein wenig Normalität und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Das können ganz unterschiedliche Vorhaben sein, beispielsweise eine Ferienfreizeit mit anderen Kindern und Jugendlichen. Sehnlichster Wunsch für andere ist es, sich einfach nur mitzuteilen, weil sie nicht sprechen lernen können. Tolle Möglichkeiten dafür bieten elektronische Kommunikationsmittel. Für benachteiligte und traumatisierte Kinder kann das Theaterspiel eine gute Möglichkeit sein, Selbstvertrauen zu entwickeln und eigene Ausdrucksformen finden, wie beim Projekt „Das Kind in der Kiste – Theaterarbeit mit Kinderhäusern“.  Eine Reittherapie wiederum hat viele positive Effekte, sie kann Leiden lindern, sich positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken und soziale Kompetenzen fördern. Und Fußball? Auch ein Fußballturnier kann Gemeinsamkeiten schaffen.

Der Landesverband für körperlich und mehrfachbehinderte Menschen in Schleswig-Holstein will Familien mit behinderten Kindern eine uneingeschränkte Teilhabe ermöglichen. Sie sollen sich dank des Projekts "Hauptsache Familie - integrativ, inklusiv und vernetzt" nicht länger in Sonderwelten bewegen.

Wie wird das Leben chronisch kranker und behinderter Kinder lebenswerter?

  • Gemeinsame Unternehmungen mit anderen Kindern
  • Reiten kann Leiden lindern und die Persönlichkeitsentwicklung fördern
  • Austausch in Selbsthilfegruppen
  • Das Nutzen elektronischer Kommunikationsmittel ermöglicht eine Verständigung
  • Ferienfreizeiten als besondere Höhepunkte
  • Theaterarbeit hilft Selbstvertrauen zu entwickeln.