Musische Förderung für Teilhabe und Wohlbefinden

Rund 290.000 Euro hat die Kroschke Kinderstiftung im Jahr 2017 für insgesamt 53 Projekte bewilligt. Ein Hauptaugenmerk war die musische Förderung für Kinder mit belasteter Gesundheit. Ebenso wichtig: Vorhaben, bei denen die Sorge um Kinder psychisch kranker Eltern im Mittelpunkt stand. Diese Mädchen und Jungen müssen schon früh Verantwortung übernehmen und haben oft nicht die Möglichkeit, einfach nur Kind zu sein. Die Geschäftsstelle Ahrensburg hat sich weiterhin intensiv für den Kupferhof eingesetzt, ein Haus, in dem Eltern mit schwerstbehinderten Kindern eine Auszeit nehmen können. Dank der Unterstützung der Stiftung konnten dort auch Alleinerziehende mit ihren Kindern wohnen, die sich den Kupferhof sonst nicht leisten könnten. Neu ist die Förderung von Kickertischen in Kinderkliniken. In Zusammenarbeit mit dem Verein "So viel Freude" hat die Kinderstiftung die Anschaffung dieser Tische in Kliniken in ganz Norddeutschland unterstützt. Weitere Standorte sind geplant.  
In Hannover setzt sich der Verein für Bildungsmaßnahmen im Arbeits- und Freizeitbereich seit einigen Jahren mit Erfolg für Kinder ein, deren Eltern an einer psychischen Erkrankung leiden. In das Angebot wird die gesamte Familien mit einbezogen. Im besonderen Fokus stehen die Vorbeugung von psychosozialen Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Erkrankungen bei den Kindern sowie eine Bewältigung der Probleme, die sich aus der Erkrankung der Eltern ergeben. Ein weiterer bewährter Projektpartner ist der Verein "Hand zu Hand" aus Bremen, dessen Mitarbeiter bieten seit 2006 eine psychosoziale Beratung und Therapie für gehörlose und hörgeschädigte Menschen, immer wieder unterstützt von der Kroschke Kinderstiftung. 
Auch die Sorge um die Geschwister chronisch kranker und behinderter Kinder gehört zu den besonderen Aufgaben der Kinderstiftung. So wurde am Aegidiushaus Hannover die Einrichtung eines Geschwisterclubs gefördert. Die Idee dafür wurde vom Bunten Kreis Augsburg entwickelt, erprobt, wissenschaftlich begleitet, evaluiert und zertifiziert. Dazu gehören ein niederschwelliges Gruppenangebot, ein Geschwistertreff, in dem die psychische Widerstandskraft gestärkt wird und Ansätze, um die Lebenskompetenzen der Kinder zu stärken. Das Ziel: die Gesundheit von Geschwistern schwerkranker Kinder langfristig zu erhalten.  
Wie in den vergangenen Jahren hat der Vorstand der Kinderstiftung Anträge bewilligt, in denen es um die Anschaffung von Spielgeräten ging. Etwa für die Freie Waldorfschule und die Pfarrstelle mit für Menschen mit geistigen Behinderungen in Braunschweig oder für ein Spielmobil, das der DRK Kreisverband Verden angeschafft. Neu ist die musische Förderung von Kindern, die mehr Unterstützung als andere brauchen. In Kooperation mit der Musischen Akademie gibt es am Volkskindergarten in Braunschweig  Kurse für Vorschulkinder in den Bereichen Musik/ Sprachtherapie und Kunst.  

Frühe Hilfen

Unterstützung von Frühchen, Hilfen für Eltern.

Erfahren sie mehr
Spenden

Chronisch kranke und behinderte Kinder

Ein Beitrag für ein fast normales Leben.
Erfahren Sie mehr
Spenden

Gesundheitsvorsorge

Ein gesundes Leben, mit allen Facetten.

Erfahren Sie mehr
Spenden